Rezension-Spätes Opfer

Rezensionen zu Spätes Opfer von A. B. EXNER

 

Lesermeinungen über Spätes Opfer

Leseprobe-Spätes Opfer

 

 

 

 

 

 

 

Rezension von Bertilie am 26.02.2014

 

Sprache/Duktus: Wie wir es kennen von A. B. Exner, muss der Leser auch hier nicht auf die feinen Wortspielereien verzichten.

 

Struktur: Klarer roter Faden - kurzweilig umsponnen von Nebenschauplätzen.

 

Zusammenfassend: Liest sich wirklich toll! Enges Zusammenspiel zwischen Vor- und Nachwendezeit, ohne Ossi-Wessi-Polarisierung. Männerfreundschaft mit subtiler - dennoch wärmender Herzlichkeit. Spannende Kriminalgeschichte. Liebestragödie. Überraschende, lebensbejahende Wendung. Nicht zu vergessen: die intelligent-humorvolle Schreibe! :) LESEN !!!

 

 

 

 

 

 

Rezension von Peter Anders vom 21.01.2015

 

Unterstützt die unbekannten Schriftsteller!

Spätes Opfer ist ein deutsch - deutscher Krimi aus der Sicht zweier Protagonisten. Man möchte meinen, die jeweiligen Parts wurden von verschiedenen Autoren geschrieben. Mir gefiel die Diktion von Bert, dem Flüchtling aus der DDR irgendwie besser.

 

Dieser Krimi ist eine Zeitreise über den Zeitraum eines halben Jahrhunderts. Die kleinen Freuden des Alltags, aber auch interessante Einblicke in den Armeealltag werden beleuchtet. Und immer wieder der Sicherheitsapparat! Menschen 3. Klasse, Sippenhaft, für mich bekommt das Schlagwort "Unrechtsstaat" eine neue Bedeutung.

 

Der Autor wertet aber nicht, er lässt seine Protagonisten berichten. Auf westdeutscher Seite trifft der geflüchtete Bert auf einen Kriminalbeamten, seinem Nachbarn. Es entsteht eine tiefe Freundschaft. Sein Nachbar ist ein Mann der klaren Ansage, oder präziser gesagt, der kurzen Sätze. Bis es zu einem Mord kommt.

Kauft euch das Buch! keine 3 Euro als Download! lohnt sich wirklich! 5 Sterne!

Copyright © All Rights Reserved by A.B. E X N E R & SuMis ART 2015

Copyright © All Rights Reserved by A. B. EXNER & SuMis ART 2015